Die Fränkische Schweiz - Land der 170 Burgen

Als romantisches Land der Burgen, Höhlen und Mühlen" ist die Fränkische Schweiz in den letzten 200 Jahren immer zurecht gesehen und dadurch berühmt geworden. 170 Burgen entstanden im Mittelalter. Davon sind 35 heute noch bewohnt.

Folgende Burgen können besichtigt werden: Schloss Unter- und Schloss Oberaufseß, Burg Gößweinstein, Burg Egloffstein, Burg Gößweinstein, Schloss Greifenstein, Schloss Giechburg, die "Schwesterburgen" Rabenstein und Rabeneck, Burg Pottenstein, Burg Waischenfeld, die Forchheimer Kaiserpfalz und Schloss Seehof bei Memmelsdorf sowie Schloss Wiesenfels bei Hollfeld und Schloss Thurnau und Burg Zwernitz bei Wonsees. Darüber hinaus gibt es geschichtsträchtige Aussichtspunkte und Ruinen, darunter die Schlüsselbergruine in Ebermannstadt, die Ruine Neideck im Wiesenttal und gegenüber auf der anderen Talseite die Ruine Streitberg.

Geschichtliche Hintergründe zu den genannten Burgen finden Sie hinter dem Link "Burgenland" in der linken Navigation.

Weitere "Burgenthemen":

Burgen mit Veranstaltungsräumen
Die Burgenstraße

Die Öffnungszeiten der Burgen finden Sie hier