Fränkische Schweiz Mobile Icon

Navigation

Ehrenbürg (Walberla)

Wandern / Aussichtspunkte und -türme / Aussichtspunkte
Florian Trykowski - TZ Fränkische Schweiz/Trykowski

02/06 Ehrenbürg (Walberla) von Florian Trykowski © TZ Fränkische Schweiz/Trykowski

Florian Trykowski - TZ Fränkische Schweiz/Trykowski

03/06 Walburgis-Kapelle von Florian Trykowski © TZ Fränkische Schweiz/Trykowski

Florian Trykowski - TZ Fränkische Schweiz/TrykowskI

04/06 Paragleiter auf dem Walberla von Florian Trykowski © TZ Fränkische Schweiz/TrykowskI

Florian Trykowski - TZ Fränkische Schweiz/Trykowski

05/06 Blick auf das Walberla von Florian Trykowski © TZ Fränkische Schweiz/Trykowski

Florian Trykowski - TZ Fränkische Schweiz/Trykowski

06/06 Steinerne Frau am Walberla von Florian Trykowski © TZ Fränkische Schweiz/Trykowski

Florian Trykowski - TZ Fränkische Schweiz/Trykowski

01/06 Ehrenbürg von Florian Trykowski © TZ Fränkische Schweiz/Trykowski

Die Ehrenbürg ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Fränkischen Schweiz.

Mit seiner Doppelkuppe wird er von den Gemeinden Kirchehrenbach, Leutenbach und Wiesenthau eingerahmt. Das Walberla ist die nördliche Kuppe des Berges und liegt auf rund 513 m. Im Volksmund wird der Bergriff Walberla für die gesamte Ehrenbürg verwendet. Die südliche Kuppe liegt auf ca. 530 m und trägt den Namen Rodenstein. Von der Ehrenbürg erhalten Sie einen traumhaften Rundumblick über die Fränkische Schweiz.


Das Walberlafest - jährlich am ersten Wochenende im Mai

Besonders beliebt bei Gästen und Einheimischen ist das Walberlafest. Dieses findet jährlich am ersten Sonntag im Mai zu Ehren der Heiligen Walburga statt und zieht besonders bei schönem Wetter tausende von Besuchern an.

Immer am ersten Wochenende im Mai, urkundlich erwähnt seit dem 14. Jahrhundert, findet das urigste fränkische Bergfest statt - das Walberlafest. Die Ursprünge liegen in einer Wallfahrt und einem Jahrmarkt der auf dem Berg abgehalten wurde. Alten Schilderungen zufolge, pilgerten noch Anfang des 19. Jahrhunderts fast alle katholischen Nachbargemeinden zur Walburgiskapelle.

1804 wird geschildert, dass "die wahre Andacht einer groben Lustbarkeit gewichen sei".War es für die Studentenvereinigungen aus Erlangen früher fast ein Muss zum Walberla zu laufen und dort ausgiebig zu zechen, so hatte das Bergfest doch zu allen Zeiten, natürlich auch heute, für viele Besucher eine besondere Anziehungskraft.

Termine:

  • 5. bis 7. Mai 2017
  • 4. bis 6. Mai 2018
  • 3. bis 5. Mai 2019

 

Geotop: Steinerne Frau

Die Hochfläche des Walberlas umsäumen steil abfallende Felswände aus Dolomitgestein. Durch die Verwitterung und Abtragung wurde das Gestein zergliedert, wodurch sehr markante Felstürme entstanden. Einer davon ist die „Steinerne Frau“ am Westrand des Walberlas.

weiterlesen weniger

Kontakt

Adresse

Walberla 91356 Kirchehrenbach

Ansprechpartner

Tourismusverein "Rund ums Walberla", Christel Hötzelein Tel. +49 9199 80996 Fax +49 9199 80999 info@walberla.de http://www.walberla.de
Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand
qrcode

Öffnungszeiten

ganzjährig frei zugänglich, Festbetrieb "Walberlafest" jährlich am ersten Wochenende im Mai

Karte