Fränkische Schweiz Mobile Icon

Navigation

Brennerei-Weg rund ums Walberla

Wandern
Helmut Pfefferle -

01/03 Blick auf Schlaifhausen von Helmut Pfefferle

Hess -

02/03 Walberla von Hess

 -

03/03

Brennerei-Weg rund ums Walberla zu feinen Edeldestillerien.

Leichte Wanderung durch die Obst- und Genussregion am Walberla. Neun Dörfer, sechs mit einladenden Gasthäusern,
liegen am Weg.



Vom Bahnhof Wiesenthau oder Gosberg wandern wir im  Ort Wiesenthau am Schloß vorbei auf sanft ansteigender Straße nach Schlaifhausen am Walberla. Im Ortskern liegt hier links der Hof mit Brennerei der Familie Kern. 200 m oberhalb der Kirche zweigt
der Ehrenbachtal- Rundwanderweg über dem  Hotel rechts nach Dietzhof ab.


Am gegenüber liegenden Hang blinzelt die St. Moritzkapelle aus dem Wald unterhalb von Ortspitz. Kurz auf der Staatsstraße, begrüßt uns links in Dietzhof die Brennerei Siebenhaar.


Ab Dietzhof geht es nun über die St. Moritz-Kapelle hoch zur Brennerei Peterhof in Ortspitz. Auf der alten Landstraße führt der Weg wieder nach Dietzhof zurück. Am Ehrenbach gen Süden ist Mittelehrenbach nun das Ziel. Umrankt von Obstgärten liegt das
Dorf mit seinen fünf Brennerhöfen.


Am südöstlichen Ortsende geht es nun auf einer schmalen Asphaltstraße über eine Kuppe durch den Wald. Inmitten von Obstgärten liegt Weingarts vor uns. Brennerei und Cafe „GeistReich“ und der „Feesenhof“ laden hier zur Pause ein.


Leicht bergab, am Bach entlang, sind wir bald in Kunreuth mit der Gastwirtschaft am Wasserschloss. Nach vielen historischen Fachwerkhäusern kommen wir auf den Radweg, der sich nun weiter nach Dobenreuth schlängelt, wo zwei Brenner ihre Früchte verarbeiten.


Vor uns liegt dann schon wieder Gosberg, das wir auf dem geteerten Radweg nach wenigen Minuten erreichen. Vorbei an Gasthaus, Brennerei und Kirche, sind wir dann schon am Ziel. Ob hier oder wenige hundert Meter auf dem Wanderweg an der Straße entlang,
neben dem Gasthaus zur Eisenbahn in Wiesenthau, endet dann unsere Wanderung.


Parkmöglichkeiten: Bahnhof Wiesenthau, Bahnhof und Sportplatz Gosberg




Sehenswürdigkeiten: Walberla, Rodenstein, St. Moritzkapelle, Osterbrunnen, Wasserfall, Streuobstbestände, Ehrenbachtal, Wasserschloss Kunreuth


Einkehrmöglichkeiten:  Wiesenthau, Schlaifhausen, Dietzhof, Weingarts, Kunreuth,Gosberg





Weitere Informationen:  www.walberla.de




Ein wichtiger Hinweis:


Es braucht als wichtigstes gutes Obst, um gute Säfte, Destillate oder Marmeladen herstellen zu können. Deswegen arbeiten die Obstbauern auch einen großen Teil des Tages zur Pflege ihrer Bäume und zur Ernte in den Obstgärten. Wenn Sie Ihre Wanderung planen,
empfiehlt es sich deshalb, vorab mit dem Obstbauern Ihrer Wahl Verbindung aufzunehmen.


Wie geht das? Namen, Anschrift und Telefonnummer finden Sie unter www. walberla.de, dann „Weitere Anbieter“ , dann „Brenner“- suchen Sie den Ort und Sie finden Ihren Hof. Ein Tipp: Fragen Sie überall nach Liason18!


Ebenso geht es mit den Gastwirtschaften: wiederwww.walberla.de, dann „Gastronomie“. Dort sehen Sie zusätzlich auch die Öffnungszeiten.


Viel Spaß im Fränkischen Genießerland rund ums Walberla!

weiterlesen weniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Bahnhof Gosberg Schwierigkeit: mittel Dauer: 6.5 h Länge: 22.4 km Höhenmeterdifferenz: 390 m Maximale Höhe: 505 m Minimale Höhe: 269 m

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte