Zur Esperhöhle

3:35 h 325 hm 316 hm 10,8 km easy

Gößweinstein, Deutschland

>
Schöne Wanderung mit vielen schattigen Abschnitten (vor allem im Wiesenttal) und guten Einkehrmöglichkeiten.

Vom Ausgangspunkt am Haus des Gastes in Gößweinstein folgen wir dem blauen, senkrechten Balken (Wallfahrerweg) über den Marktplatz, dann durch die Pezoldstraße in die Sachsenmühler Straße.

Am Ortsausgang von Gößweinstein biegen wir links ab und folgen weiterhin dem blauen, senkrechten Balken über Leutzdorf zur Esperhöhle und weiter bis nach Burggaillenreuth.

Rechts - ein Stück vor der Burg - beginnt der Abstieg ins Wiesenttal.

Im Tal angekommen führt uns das rote Kreuz flussaufwärts, an der Sachsenmühle vorbei, bis zur Stempfermühle. Von hier an beginnt der Aufstieg über den Fankenweg durch den Eibenwald und Felsensteig zurück nach Gößweinstein.

Anreise: PKW oder mit den öffentlichen Buslinien nach Gößweinstein ab Bahnhof (Forchheim, Ebermannstadt, Pegnitz oder Gräfenberg)

Parkmöglichkeiten:- Parkplatz P7 „Hofacker“, Pezoldstraße- Parkplatz P1, Schützenstraße (unterhalb Höhenschwimmbad)

Einkehrmöglichkeiten:Leutzdorf, Burggaillenreuth, Sachsenmühle, Gößweinstein

Sehenswürdigkeiten:Esperhöhle, Burg Gaillenreuth, Stempfermühlquelle, Felsensteig im Naturschutzgebiet Eibenwald

  • Aufstieg: 325 hm

  • Abstieg: 316 hm

  • Länge der Tour: 10,8 km

  • Höchster Punkt: 484 m

  • Differenz: 168 hm

  • Niedrigster Punkt: 316 m

Difficulty

easy

Panoramic view

high

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Day tour (hiking)

Circular route

Rest point

Open

Navigation starten:

Tourinfo PDF
Tourinfo PDF
GPX Track
GPX Track

diese Seite teilen