Fränkische Schweiz Rundtour

7:00 h 3733 hm 3714 hm 340,5 km easy

Gößweinstein, Deutschland

>

Eine Autoroute in die schönsten Winkel der Fränkischen Schweiz!

Entdecken Sie auf der rund 340 km langen Tour die schönsten Winkel der Fränkischen Schweiz, ganz beqeuem mit dem Auto, Wohnmobil oder Motorrad.

Die Tour kann beliebig abgekürzt, verlängert oder auch in Teiletappen gefahren werden. Sehen Sie den Verlauf als einen Vorschlag an, an den man sich nicht zwingend halten muss.

Die Fränkische Schweiz Rundtour beginnt im Vier-Täler-Ort Behringersmühle, unterhalb von Gößweinstein. Von hier aus führt die Route durch das romantische Wiesenttal flussaufwärts in Richtung Waischenfeld, wo uns der Steinerne Beutel über dem Ort grüßt.

Es geht weiter in Richtung Breitenlesau und Wüstenstein, von wo aus die Straße ins Aufseßtal führt. Es wird Aufseß, die Gemeinde mit der höchsten Brauereidichte weltweite, durchfahren. Über Drosendorf a. d. Aufseß, Königsfeld und Huppendorf führt die Rundtour im Tal vorbei an Schloss Greifenstein bis nach Heiligenstadt und weiter durch das idyllischen Leinleitertal bis nach Gasseldorf.

Von dort an führt die B470 flussaufwärts der Wiesent entlang. Aus der Ferne ist die bekannte Burgruine Neideck zu erkennen. Der Weg führt durch Streitberg und Muggendorf, wo ein Besuch des Naturpark-Infozentrums lohnt. Entlang der Eisenbahnstrecke der Museumsdampfbahn geht es weiter. In der Saschsenmühle folgt man der Straße in Richtung Gößweinstein, mit seiner berühmten Wallfahrtsbasilika und der Burg.

Anschließend geht es wieder hinab nach Behringersmühle und über Tüchersfeld (Felsendorf & Fränkische Schweiz-Museum) nach Pottenstein mit seiner 1000-jährigen Burg. Über die Hochfläche führt die Rundtour zur Hohenmirsberger Platte, einem Aussichtspunkt und weiter über Trockau bis nach Creussen. Von hier aus folgt man der Straßenbeschilderung nach Pegnitz und weiter bis nach Betzenstein, von wo aus ein erster kurzer Abstecher ins Trubachtal nach Obertrubach unternommen wird.

Zurück auf die B2 führt die Fränkische Schweiz Rundtour nach Hiltpoltstein, Gräfenberg und anschließend wieder ins Trubachtal nach Egloffstein mit seiner märchenhaften Burg. Weiter flussabwärts durch das Trubachtal nach Unterzaunsbach. In Unterzaunsbach den Schildern zum Wildpark Hundshaupten folgend leitet die Strecke nach Leutenbach. Am Fuße des Walberlaberges entlang erreicht man Kirchehrenbach. Von hier aus geht es weiter in Richtung Wiesenthau und Forchheim-Reuth. Auf der B470 erreichen wir die Innenstadt von Forchheim. Über den Kellerwald (größter Biergarten Deutschlands), Bammersdorf und Eggolsheim erreicht man Hallerndorf.

Über Altendorf führt die Route nach Buttenheim (Levi Strauss Museum) und weiter über Frankendorf (Fachwerkdorf), Geisfeld nach Litzendorf in die Fränkische Toskana. Im lieblichen Ellerntal führen am Talende Serpentinen bergauf. Weiter geht es in Richtung Neudorf / Ludwag / Scheßlitz. Ein Blick zum Gügel und der Giechburg lohnt!

Auf der B22 folgt man über Steinfeld bis kurz vor Hollfeld. Von Freienfels aus über Krögelstein geht es weiter nach Kasendorf und Thurnau (Töpfermuseum). Über Sanspareil (Felsengarten) und Wonsees (Burg) bis nach Hollfeld und über Schönfeld nach Obernsees (Thermalbad).

Der Weg zurück zum Ausgangsort Behringersmühle führt durch das verschlungene Ahorntal (Burg Rabenstein, Burg Rabeneck, Sophienhöhle und Falknerei) vorbei an Oberailsfeld und Unterailsfeld.

  • Aufstieg: 3733 hm

  • Abstieg: 3714 hm

  • Länge der Tour: 340,5 km

  • Höchster Punkt: 600 m

  • Differenz: 354 hm

  • Niedrigster Punkt: 246 m

Difficulty

easy

Panoramic view

very high

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Circular route

Rest point

Open

Navigation starten:

Tourinfo PDF
Tourinfo PDF
GPX Track
GPX Track

diese Seite teilen