Fränkische Schweiz Mobile Icon

Navigation

Töpfermuseum

Museen und Sammlungen
Florian Trykowski - TZ Fränkische Schweiz/Trykowski

01/03 - Florian Trykowski - TZ Fränkische Schweiz/Trykowski - Töpfermuseum Thurnau

Florian Trykowski - TZ Fränkische Schweiz/Trykowski

02/03 - Florian Trykowski - TZ Fränkische Schweiz/Trykowski - Töpfermuseum Thurnau

Florian Trykowski - TZ Fränkische Schweiz/Trykowski

03/03 - Florian Trykowski - TZ Fränkische Schweiz/Trykowski - Töpfermuseum Thurnau

Das Töpfermuseum ist in einem der ältesten Renaissancehäuser des Ortes, der ehemaligen Lateinschule aus dem 16. Jahrhundert, untergebracht. Es zeigt das Ergebnis jahrhundertelanger Töpferarbeit. Bis heute arbeiten sechs Töpfer am Ort. Damit ist Thurnau einer der wenigen Orte, an denen sich dieses Handwerk bis in die Gegenwart gehalten hat.

Die Tradition der Thurnauer Töpferei lässt sich bis in das 14. Jahrhundert zurück verfolgen. Aufgrund des großen Tonvorkommens und des Waldreichtums konnte sich in Thurnau das Töpferhandwerk ansiedeln. Im Dokumentationsbereich des Museums wird anhand von Urkunden, alten Bauplänen, Ausgrabungsfunden und alten Fotografien ein Überblick über die Geschichte der Thurnauer Töpferei gegeben. In den weiteren Räumen sind Exponate früherer Thurnauer Töpfer mit Gebrauchsgeschirr aber auch kunsthandwerkliche Arbeiten der Töpfermeister ausgestellt. Die Exponate reichen vom Milchkrug bis...

Die Tradition der Thurnauer Töpferei lässt sich bis in das 14. Jahrhundert zurück verfolgen. Aufgrund des großen Tonvorkommens und des Waldreichtums konnte sich in Thurnau das Töpferhandwerk ansiedeln.

Im Dokumentationsbereich des Museums wird anhand von Urkunden, alten Bauplänen, Ausgrabungsfunden und alten Fotografien ein Überblick über die Geschichte der Thurnauer Töpferei gegeben. In den weiteren Räumen sind Exponate früherer Thurnauer Töpfer mit Gebrauchsgeschirr aber auch kunsthandwerkliche Arbeiten der Töpfermeister ausgestellt.

Die Exponate reichen vom Milchkrug bis hin zu kunstvollen Fayencen. Zu den Glanzstücken gehören zwei vollständig wieder aufgebaute Thurnauer Kachelöfen aus der Biedermeierzeit und dem ausgehenden 19. Jahrhundert. Weiterhin werden Arbeitsgeräte und Techniken, von der Tonaufbereitung über Drehen und Dekorieren bis hin zum Brennen, in systematischer Abfolge erläutert und vorgestellt. Auch hier ist die überlieferte Arbeitsweise Thurnauer Töpfer besonders berücksichtigt. Eine Besonderheit des Museums ist die bei Umbauten wieder entdeckte "Schwarze Küche" aus dem 16. Jahrhundert. Sie ist fast vollständig erhalten geblieben und wurde liebevoll wieder eingerichtet.

Museumspädagogisches Angebot für Schul- und Kindergartengruppen:

  • Von der Form zum Dekor (Malen und Drucken)
  • Der Struktur auf der Spur (Arbeiten mit Ton)

Beide Kurse sind kostenpflichtig und geben Einblick in das Töpferhandwerk.

Kontakt

Adresse

Kirchplatz 12 95349 Thurnau Tel. +49 9228 5351 Fax +49 9228 95151 toepfermuseum-thurnau@t-online.de http://www.toepfermuseum-thurnau.de
t
zum Routenplaner
q

Ansprechpartner

Rosemarie Ebert
Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand
qrcode
Service

Öffnungszeiten

1. April - 30. September:

  • Dienstag bis Freitag von 14:00 bis 17:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag & Feiertage von 11:00 bis 17:00 Uhr

1. Oktober - 6. Januar & 1. - 31. März:

  • Samstag von 13:00 bis 16:00 Uhr
  • So & Feiertage von 11:00 bis 16:00 Uhr
  • Hl. Abend, 1. Weihnachtsfeiertag & Silvester: geschlossen

Ab 7. Januar einschließlich Februar geschlossen! 

Führungen jederzeit nach Absprache

Geeignet für

Gruppen

Zahlungsarten

 Bar Bar

Parkmöglichkeiten

PKW-Parkplätze: 10

Wir sprechen

 deutsch deutsch
Karte