Fränkische Schweiz Mobile Icon

Navigation

Aktiv- und Entdeckerpfad Plech (Naturlehrpfad)

Wandern
© FrankenTourismus/FRS/Hub -

01/01 Wandern in der Fränkischen Schweiz von © FrankenTourismus/FRS/Hub

Rund um den Gottvaterberg

Der Aktiv-undEntdeckerpfadisteinca.1,5kmRundwanderweg in der Ortsmitte von Plech. Er ist in Teilbereichen barrierefrei und somit auch kinderwagentauglich, für Senioren, Menschen mit Gehbehinderung oder Rollstuhl geeignet.


Viele Aktiv- und Entdeckerstationen sorgen für Abwechslung und Spannung, laden zum Mitmachen und Spielen ein. Der naturnahe Weg informiert mit Lehrtafeln über unsere Natur, Pflanzen, Vögel, Insekten und das Ökosystem Wald. Höhepunkte sind das Kletternest mit Rutsche und ein Fernrohr auf dem Gottvaterberg.


Zur Ruhe kommen und die Natur genießen an einem der Rastplätze oder bei der Begehung des kretischen Labyrinths.


Die Stationen:


1. Reck mit Sprossenwand / Hocker: Hier kannst du dich am Reck hochziehen und deine Kraft und Ausdauer testen. Auf den Hockern sitzend lässt du deine Beine baumeln oder kletterst auf die Hocker und testest deine Balance, in dem du von einem Hocker zum anderen läufst.


2. Totholz: Das Totholz, das du in der Bucht findest, dient für eine große Zahl von Tieren, Pilzen und Pflanzen als Nahrungsquelle, Nistplatz und Lebensraum.


3. Impulswipp: Hier ist Platz für viele und es ist Gleichgewicht gefragt! Versucht zusammen die Wippe in die Waage zu bringen. Hier erfahrt ihr, wie wichtig es ist, das Gleichgewicht zu finden und zu halten.


4. Balancierbalken: Zieh deine Schuhe aus und lauf barfuß über den Balancierbalken. Teste deine Geschicklichkeit und Konzentrationsfähigkeit. Du kannst dich aber auch von Erwachsenen an der Hand führen lassen.


5. Netzanlage: Schaffst du es alleine in das Netz? Jetzt kannst du dich ausruhen, im Netz hin und her bewegen, den Vögeln zuhören oder einfach nur in den Himmel und die Baumkronen schauen - allein oder mit deinen besten Freunden.


6. - 8. Rastplatz, Vogeluhr, Kiefernwälder: Die Stein-Sitzgruppe an diesem schönen Platz lädt alle ein, ob zum Basteln, zur Rast oder auch zum Picknick. Hier habt ihr viel Platz und findet viele Kiefernzapfen und Äste - jetzt ist deine Fantasie gefragt! Dreh doch mal an der Vogeluhr - hier erfährst du, zu welcher Uhrzeit heimische Vögel singen.


9. Kletternest: Nach dem steilen Anstieg, der ganz schön viel Kraft gekostet hat, steuerst du auf dem Wiesenfestplatz das Kletternest mit Rutsche an. Klettere geschickt wie ein Eichhörnchen hinauf, oben angekommen hast du den Ausblick und das Gefühl wie ein Vogel in seinem Nest und dann geht es mit Tempo die Rutsche hinunter, um wieder sicheren Boden unter den Füßen zu spüren.


10. Fernrohr: Bei guter Fernsicht kannst du die Höhenzüge des Ochsenkopfes erkennen. Was erkennst du noch? Die Tafel daneben bietet dir Orientierung.


11. Überdachter Sitzplatz: Bei Regen findest du hier eine Unterstellmöglichkeit.


12. Rotbuche: Einer der besonderen Bäume an diesem Standort ist die Buche. Hier findest du viele Infos über die „Mutter des Waldes“.


13. Wald und Wasser: Hier bekommst du Informationen über das wichtigste Element Wasser. Der Hochbehälter versorgt ganz Plech mit Wasser und das ohne Pumpe.


14. Kretisches Labyrinth: Das verschlungene Labyrinth im Schatten der Baumkronen ist die meditative Station auf unserem Weg. Es ist kein Irrgarten, der einzige Weg führt dich in die Mitte. Probiere es aus, es gibt auch eine Anleitung.

weiterlesen weniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Ortsmitte Schwierigkeit: sehr leicht Dauer: 0.5 h Länge: 1.1 km Höhenmeterdifferenz: 66 m Maximale Höhe: 499 m Minimale Höhe: 460 m

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Downloads zur Tour

GPX-Daten downloaden

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte