Altenberg-Tour

4:45 h 1053 hm 1051 hm 42,5 km difficult

Heiligenstadt, Deutschland

>

Rund um Heiligenstadt hat sich ein Mountainbike-Eldorado etabliert, das die Herzen der Mountainbiker höher schlagen lässt.

Das Routennetz umfasst drei Strecken mit einer Gesamtlänge von  128 km und knapp 2.500 Höhenmetern. Alle Routen sind als Rundkurse  ausgearbeitet, so dass an verschiedenen Orten gestartet werden kann. Durch eine Anbindung an das Weltkulturerbe Bamberg und zusätzliche Querverbindungen besteht eine Vielzahl an individuellen Routenkombinationen. Das große Plus an dem Parcours ist, dass alle Strecken optimal beschildert sind. Dank der klugen Streckenführungen haben Hartgesottene auch die Möglichkeit, alle drei Routen miteinander zu kombinieren. Die dann zu bewältigenden 2.500 Höhenmeter auf 128 Kilometern scheinen für eine gemütliche Spazierfahrt am Nachmittag wohl ausreichend.

Mit knapp 1000 Höhenmetern auf einer Länge von etwa 50 Kilometern ähnlich anspruchsvoll gestaltet sich die Route Altenberg.

Die Runde führt von Heiligenstadt südwärts über Burggrub, Oberngrub, Kälberberg, Hochstall und Frankendorf nach Buttenheim und von hier wieder zurück nach Heiligenstadt. Auch bei dieser Route besteht die Möglichkeit an verschiedenen Punkten abzukürzen.

Direkt beim Parkplatz am Heiligenstädter See fahren wir aufeinen Singletrail bergan. Auf halber Höhe des Talhangs über Schotterwege, umauf dem Panoramaweg, ein Trail-Tunnel aus Bäumen und Büschen (Wanderer!), Burggrub zu erreichen. Im Ort quert man das Leinleitertal. Erst auf Asphalt,  später auf geschotterten Forstwegen geht es in den bewaldeten Altenberg mit klassischen Felsen der Region. Anschließend rechts ab auf eine kurze Trail-Abfahrt. Vorbei an einem ehemaligen Wasserhäuschen und auf dem nächsten Gras-Singletrail am Waldrand entlang bergauf nach Oberngrub. Anschließend auf geschotterten Wirtschaftswegen durch eine typische Feldlandschaft der Hochebenen. An einer großen, freistehenden Linde vorbei und nach einer kurzen Abfahrt durch ein Waldstück eine Kreisstraße queren. Nach ca.200 m eröffnet sich ein wunderschöner Blick auf Felsformationen an gegenüberliegenden Hängen und die vorgelagerte Landschaft. Nach zwei kurzen Anstiegen hoch auf den Wachknock (Sendemast) geht es nach Kälberberg (erneut schöne Fernsicht auf das Weltkulturerbe Bamberg, die sich kurz vor Hochstall wiederholt). Es folgt eine Abfahrt auf Schotter durch einen malerischen Laubwald mit beeindruckenden Felsformationen hinunter ins Weichselbachtal.

Auf Asphalt nach Frankendorf – eine regelrechte Bilderbuch-Ortschaft mit Fachwerkhäusern, Bach und Sandsteinkirche! Ein stellenweise recht ruppiger Anstieg auf Schotter verläuft vorbei an alten Bierkellern. Am Gipfel des Senftenbergs auf dem Höhenweg führen Schotter-, später Gras- bzw. Erdtrailabschnitte vorbei an weiteren Felsenkellern bis hinunter zum idyllischen Bierkeller (wieder schöne Aussicht). Über weitgehend geschotterte  Landwirtschaftswege geht es nach Buttenheim (2 Bierkeller), weiter bis Gunzendorf und auf der Ortsverbindungsstraße nach Stackendorf. Es folgt ein längerer, asphaltierter Anstieg hoch auf den Kautschenberg. Direkt bei der Ankunft auf der Hochfläche rechts ab über einen Trail, anschließend parallel der Hochspannungsleitung auf Schotter. Es folgt eine Abfahrt auf Asphalt ins Fahrental, erneut sehenswerte Felsformationen.

Gerade im Tal angekommen, wartet der letzte Anstieg, der nach einer Bachdurchfahrt zum Trail wird. Das ursprüngliche Tal mit scheuen, seltenen Tierarten erfordert Rücksichtnahme! Oben angekommen, auf Asphalt nach Kalteneggolsfeld, direkt nach dem Ort auf geschottertem Wirtschaftsweg zum nächsten Trail. Wer noch nicht genug hat, kann am Ende des Trails auf Route 1 wechseln! Ansonsten durch einen schönen Laubwald, an den Pfarrwaldfelsen vorbei, über einen letzten kurzen Trail bergab Richtung Heiligenstadt.

 

Varianten:


Der Rundkurs kann an mehreren Stellen abgekürztwerden:

- nach Oberngrub über Wirtschaftswege Richtung Kalteneggolsfeld

- in Frankendorf auf Ortsverbindungsstraße nach Stackendorf

- nach Abfahrt Senftenberg weiter bergab nach Stackendorf

  • Aufstieg: 1053 hm

  • Abstieg: 1051 hm

  • Länge der Tour: 42,5 km

  • Höchster Punkt: 558 m

  • Differenz: 293 hm

  • Niedrigster Punkt: 265 m

Difficulty

difficult

Panoramic view

very high

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Circular route

Open

Rest point

Navigation starten:

Tourinfo PDF
Tourinfo PDF
GPX Track
GPX Track

diese Seite teilen