7 Brauereien auf einen Streich

4:40 h 198 hm 334 hm 16,0 km moderate

Litzendorf

>

Der Süden des 13-Brauereien-Weges - ideal mit Bus und Bahn kombinierbar.

Diese Tour führt von Tiefenellern nach Strullendorf straight durch fränkische Bierkultur – vorbei an (ursprünglich) sieben Brauereien. Davon haben immerhin noch fünf geöffnet und kredenzen ihr jeweiliges flüssiges Markenzeichen. Die Landschaft ist mindestens genauso fein wie die Bierkultur entlang des Weges. Die Route verläuft zu einem großen Teil parallel zum 13-Brauereien-Weg  von Memmelsdorf nach Strullendorf und lässt sich hervorragend mit der Freizeitlinie Fränkische Toskana-Express erreichen. Praktisch: Der 13-Brauereien-Weg ist in beide Richtungen beschildert - er kann also auch von Strullendorf nachTiefenellern und weiter nach Memmelsdorf begangen werden. Leckeres Bier, feinste Ausblicke, weite Landschaften. Was will man mehr?

Für echten Biergenuss und ein harmonisches Miteinander bitten wir, folgende Regeln am 13-Brauereien-Weg zu beachten:

  • Junggesellenabschiede, maskierte Gruppen sowie angetrunkene und laute Personen werden nicht bedient!
  • Genießen Sie Alkohol verantwortungsbewusst und in Maßen.
  • Stören und belästigen Sie nicht die anderen Gäste mit Ihrem Verhalten.
  • Laute Musik entlang der Strecke ist unerwünscht und ist in allen Gasthäusern untersagt.
  • Zusätzlich mitgeführter Alkohol – vor allem Hochprozentiges – ist nicht erwünscht!
  • Leere Bierflaschen geben Sie bei der nächsten Brauerei oder in den aufgestellten Sammelkästen ab.
  • Erhalten Sie den Wanderweg für künftige Gäste und nehmen Sie keine Schilder oder Wegweiser mit!
  • Fahren Sie kein Auto nach Alkoholgenuss, sondern nutzen Sie Bus oder Taxi.

In diesem Sinne wünschen wir viel Spaß beim Wandern am 13-Brauereien-Weg!

Die Brauer, Gastronomen und Gastgeber und das Team der Tourist-Information Fränkische Toskana

 

Beschreibung des Wegverlaufs:

In Bamberg startet unser Bus 970 vom Bahnhof aus gesehen schräg links über den Bahnhofsvorplatz in der Ludwigstraße entweder an der Haltestelle Bahnhof/Atrium oder an der Haltestelle Bahnhof/Post gegenüber. Ausstieg in Tiefenellern. Wer die Tour ca. 2 km abkürzen möchte, kann auch schon in Lohndorf aussteigen.

Von der Bushaltestelle in Tiefenellern nur kurz zurück, halten wir uns links an der Kapelle vorbei auf der Hauptstraße. Nach 50 Metern erreichen wir schon die erste Brauerei mit ihrem großen Biergarten.

Wieder zurück an der Bushaltestelle geht es „An der Ecke“ entlang auf dem 13-Brauereien-Weg Richtung Lohndorf. Kurz vor Lohndorf treffen wir auf „Der Sieger“, eine Skulptur von Harald Müller aus Berlin, ein idealer Selfie-Spot am Tourstart!

Nur noch wenige Meter und wir gelangen nach Lohndorf. In Lohndorf folgen wir der Hauptstraße zur Brauerei Reh (Flaschenverkauf) und anschließend zur Brauerei Hölzlein.

Entlang der Hauptstraße weiter, kurz außerhalb der Ortschaft der Markierung 13-Brauereien-Weg folgen nach links. Diesem folgen wir bis kurz vor Melkendorf. Wir kommen auf der nächsten Passage an einigen Skulpturen des Kunst- und Besinnungsweges vorbei, der vom lokalen Künstler Robert Hofmann geschaffen wurde. Entlang des Berghangs kann man immer wieder einen schönen Blick auf die „Fränkische Toskana“ genießen. Durch den Wald hindurch, treffen wir oben an der zweiten T-Kreuzung auf einen Wegweiser und die Markierung . Diese führt uns links den Weg zum Sängerehrenmal hinauf.

Hinter dem Ehrenmal gehen wir den Berg hinab nach Melkendorf (Leitersgraben). Im Ort halten wir uns noch ein Stück geradeaus abwärts, dann im Rechtsbogen in der Otterbachstraße weiter bis zur ehemaligen Brauerei Winkler, die heute als Brandholz Brauerei an wenigen Terminen im Jahr geöffnet hat.

Der Otterbachstraße folgend, stoßen wir wieder auf den 13-Brauereien-Weg den wir linker Hand in Richtung Strullendorf weitergehen (Geisbergstraße). Nach ca. 900 m durch den Wald kommen wir an eine Abzweigung. Linker Hand sehen wir den Hinweis auf die Wendelinus-Eiche.

Für einen Abstecher zur Eiche, von der heute allerdings nur noch ein Teil des Stammes übrig ist, gehen wir kurz rechts und nach ca. 20 m bei der Info-Tafel links in den Wald hinein. Die Eiche soll über 1000 Jahre alt gewesen sein und könnte als heidnische Opferstätte gedient haben. Nach der Eiche links, über den kleinen Schlenker gelangen wir wieder auf den Hauptweg zurück, dem wir (u. a. auch mit den Radwegezeichen) bis nach Geisfeld folgen.

Im Ort in der Melkendorfer Straße abwärts, leiten uns die Wegweiser bei Hausnummer 1 nach links in den „Unteren Geisberg“. Vor dem Trafo-Häuschen nun rechts über einen Parkplatz zur Brauerei Krug. Leider hat die Gaststätte der Brauerei Krug aktuell geschlossen, es gibt aber an einzelnen Tagen einen Bierverkauf. Alternativ kann man im nur wenige Meter entfernten Landgasthof Büttel an der Litzendorfer Straße einkehren.

Oder man folgt wenige Meter der Litzendorfer Straße Richtung Bamberg und kommt an der Brauerei Griess vorbei. Von der Brauerei Krug aus biegen wir links in die Magdalenenstraße, gehen an der Kirche vorbei, bevor wir rechts in das „Pfarrgäßla“ abbiegen. Danach geht es rechts die Straße an den Friedhofsmauern entlang und dann links in „Am Steinich“. Hier entlang bis zum wunderschön gelegenen Griess-Keller.

Wir halten uns über „Zum Steinich“ südwestlich nach Roßdorf a.F. Vor den ersten Häusern biegen wir hinter der Schranke links in den Weg zum Roßdorfer Felsenkeller der Brauerei Sauer ein. Sollte der Felsenkeller aufgrund schlechten Wetters geschlossen sein, müssen wir noch etwas weiter, am Keller vorbei geradeaus durch das Gässchen in den Ort hinein. An der Hauptstraße rechts – nach dem Brunnen gelangen wir links zum Gasthaus der Brauerei Sauer.

Vom Felsenkeller aus folgen wir dem vor dem Gässchen nach links (Fahrradsymbol). Zunächst an der Straße links, dann nach dem Geisfelder Bach rechts. Auf dem geteerten Weg lang gezogen im Tal entlang, kommen wir an eine T-Kreuzung. Hier rechts am kleinen Weiher vorbei, lassen wir die Almrauschhütte – je nach Durst oder Hunger – rechter Hand oben liegen und gelangen zur Straße von Strullendorf nach Amlingstadt.

Auf der anderen Straßenseite erreichen wir nach kurzer Zeit einen Querweg. Der zweigt nach links ab und wir folgen ihm bis zu den ersten Häusern von Amlingstadt. Davor rechts – an der Grenzmühle vorbei – geht es geradeaus in den Wald hinein. Wir hören die nahe Autobahn, die wir nach kurzer Zeit durch die Ziegenbachbrücke auch unterqueren. Nach einer Linkskurve dann nur noch kurz neben den Leitplanken nach oben. Bereits der erste, unmarkierte Abzweig nach rechts führt uns im Wald den Hang entlang. Am Ende des Abstieges wartet schon der Schwanenkeller in Strullendorf auf uns. Je nachdem, was die Zeit erlaubt oder der Durst sich wünscht, kehren wir hier zu einer letzten Rast noch einmal ein.

Bis zum Bahnhof sind es von hier aus noch ca. 20 Minuten. Immer geradeaus abwärts, nur anfangs auf Kopfsteinpflaster (Am Kairoth), treffen wir in der Lindenallee bald wieder auf den, dem wir stets geradeaus zur Laurentiuskirche folgen.

Zunächst rechts in die Bamberger Straße, dann wieder links in die Bahnhofstraße, so gelangen wir zum Bahnhof in Strullendorf. Die S-Bahn bringt uns von hier aus wieder in Richtung Bamberg oder Nürnberg.

Anreise: von Bamberg-Bahnhof mit dem Bus 970 nach Tiefenellern

Sehenswürdigkeiten: Kirchenensemble Lohndorf, Fachwerkensemble Roßdorf a.F., Kirche St. Ägidius Amlingstadt, Lindenallee Strullendorf, Kirche St. Laurentius Strullendorf

Übernachtungsmöglichkeiten: Liste zum Download

Einkehrmöglichkeiten: Tiefenellern, Lohndorf, Geisfeld, Roßdorf a.F., Amlingstadt, Strullendorf

Markierung: "13 Brauereien Weg" (Bierfass)

 

  • Aufstieg: 198 hm

  • Abstieg: 334 hm

  • Länge der Tour: 16,0 km

  • Höchster Punkt: 413 m

  • Differenz: 163 hm

  • Niedrigster Punkt: 250 m

Difficulty

moderate

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Family suitability

Open

Rest point

Beginn der Tour
 

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie 970 oder S1 bis Haltestelle Tiefenellern bei Litzendorf.

Navigation starten:

Tourinfo PDF
GPX Track

diese Seite teilen