Behringersmühle - Entlang der Wiesent

1:25 h 33 hm 33 hm 6,9 km moderate

Gößweinstein, Deutschland

>
Genießertour durch das Herz der Fränkischen Schweiz mit sagenhaften Felsformationen.

Schwierigkeit: mittel

Streckenlänge: 6,9 km

Anstieg gesamt: 33 m

Max. Steigung: 12% (kurze Einzelstelle)

Untergrund: Asphalt (150 m Schotter)

Route: Hin- und Rückweg

Engstellen/Schwierigkeiten: kurze Steigung bis 12%

Hilfsempfehlung: Hilfsperson für Steigungen

Parkplatz: Wanderparkplatz am Bolzplatz Behringersmühle, 91327 Gößweinstein

Lage: größtenteils schattig

Sehenswert/Besonderheit: Naturwaldreservat Eibenwald, Wiesent, Felsformationen

Einkehr:

  • Hotel Behringers, Behringersmühle 23, 91327 Gößweinstein (Biergarten ebenerdig zugänglich, ebenerdiger Zugang zum Restaurant über den Biergarten, ebenerdiges Standard-WC)
  • Biergarten Sachsenmühle, Sachsenmühle 1, 91327 Gößweinstein (ebenerdig zugänglich, loser Schotter, Standard-WC im EG mit Absatz 8 cm)

WC: Basilika Gößweinstein, Balthasar-Neumann-Str. 2, 91327 Gößweinstein (ca. 1,5 km entfernt, Öffnungszeiten: täglich 8:00 - 20:00 Uhr)

 

Die Tour

Genießertour durch das Herz der Fränkischen Schweiz mit sagenhaften Felsformationen. Nach Verlassen des Ortes Behringersmühle geht es direkt durch den mystischen Eibenwald unterhalb von Gößweinstein. Danach führt der Weg am Rand des Naturwaldreservats entlang und bietet immer wieder traumhafte Perspektiven auf die Wiesent und die imposanten Felsformationen. Am Wendepunkt der Tour hat man die Möglichkeit zu einer kleinen Pause im Biergarten Sachsenmühle, bevor man sich auf den Rückweg nach Behringersmühle macht. Auf dem Rückweg bieten sich völlig neue Blickwinkel, z.B. auf die Burg Gößweinstein. Im Anschluss lässt es sich im Biergarten des Hotel Behringers gut einkehren.

 

Wegbeschreibung

Die Tour startet auf dem Wanderparkplatz am Bolzplatz Behringersmühle. Von dort folgt man dem Fußweg an der Straße zur B470. Man überquert die Bundesstraße und die Wiesent (Fußgängerbrücke), biegt dann nach rechts ab und folgt einer Nebenstraße (Schild „Kläranlage“). Hier überwindet man auf knapp 100 m Strecke einen leichten Hügel. Nach ca. 300 m erreicht man die Kläranlage, wo der Weg ein kurzes Stück (150 m) geschottert ist. Sobald der Schotter wieder in Asphalt übergeht, beginnt der anstrengendste Anstieg der Tour (auf 100 m Strecke bis zu 12% Steigung). Danach geht es mit leichtem Gefälle und wenig Steigungen immer den Rad-/Fußweg entlang. Kurz vor der Sachsenmühle überwindet der Weg einen kleinen Hügel mit kurzzeitig bis zu 12% Steigung. Beim Biergarten an der Sachsenmühle besteht der Untergrund teilweise aus losem Schotter und Wiese, ist aber stufenlos zugänglich. Auf gleichem Weg geht es zurück zum Ausgangspunkt. In Behringersmühle bietet sich eine Einkehr im Hotel Behringers an.

  • Aufstieg: 33 hm

  • Abstieg: 33 hm

  • Länge der Tour: 6,9 km

  • Höchster Punkt: 340 m

  • Differenz: 22 hm

  • Niedrigster Punkt: 318 m

Difficulty

moderate

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Shady trail

Circular route

Rest point

Open

Features

Barrier friendly

Navigation starten:

Tourinfo PDF
Tourinfo PDF
GPX Track
GPX Track

Besuchen Sie uns auch auf:

https://v.bayern.de/xnKrZ

diese Seite teilen